Rasenmäher Test 2014 – Rasen gut, alles gut.

Finde mit dem Rasenmäher Test 2014 ohne zeitaufwendige Suche den besten Testsieger. Übersichtliche Bestenlisten verhelfen zu einem schöneren Rasen.

Benzin Rasenmäher TestBenzinrasenmäher Testsieger

  • Schnurrt mit 96 dB(A), auch bei hohem Gras
  • Sofort einsatzbereit: Springt schnell an
  • Für die Großen: Extra langer GriffBenzin Testsieger

Benzin Rasenmäher TestElektrorasenmäher Testsieger

  • Kraftzwerg: Starker 1.200 Watt Power Motor
  • Leicht transportierbar dank Klappholm
  • Leichtgewicht mit nur 6,6 kgElektro Testsieger

 

 

 

Es gibt dutzende verschiedene Rasenmäher Tests, Testberichte, Kritiken, Kundenmeinungen, Rezensionen und unzählige Testsieger. Wer hat Zeit und Lust das alles zu lesen? Und wer weiß schon worauf es bei einem Test wirklich ankommt? Dabei wollen wir doch nur Eines: Einen gemähten Rasen. Hier wird genau dabei geholfen.

Unterschiedliche Typen im Rasenmäher Test

Falls Du Dich noch für keinen Gerätetyp entscheiden konntest, gibt es im Folgenden eine kleine Orientierungshilfe der verschiedenen Arten.

Benzinrasenmäher werden überall dort eingesetzt, wo unebene Flächen oder hohes Gras dem Rasenmäher eine hohe Leistung abverlangen. Für den robusten Motor stellt dies kein Problem dar. Da der Benziner etwas schwerer ist wird er bevorzugt auf mittelgroßen Flächen eingesetzt. Im Vergleich zum Elektronischen hat er einen wesentlich höheren Wartungsaufwand, jedoch braucht ein Benzinmäher keine Steckdosen. Außerdem kann er durch seine meist längeren Messer und die höhere Leistung größere Rasenflächen in geringerer Zeit bewältigen. Der Benzingeruch und der Rußausstoß halten sich stark in Grenzen und machen sich auf größeren Flächen nicht bemerkbar. Nur der Geräuschpegel (um die 95 dB) kann auf kleineren Flächen oder bei enger Nachbarschaft störend wirken.

Der Elektrorasenmäher ist nicht umsonst der meist verkaufte Rasenmähertyp in Deutschland: Er hat ein geringes Gewicht, lässt sich geschickt lenken und verbraucht nur wenig Stauraum. Auch die geringe Lärmentwicklung (um die 90 dB) wirkt sich günstig auf die Verbreitung des Elektromähers aus. Geräte dieser Klasse zeichnen sich auch durch eine leichte Handhabung aus. Ein weiterer Grund für die hohe Verbreitung ist der besonders geringe Wartungs- und Pflegeaufwand (Entfernung von Grasresten und ca. einmal Messerschärfen pro Jahr). Optimal eingesetzt ist ein Elektromäher auf geradem Rasen bei kleinen bis mittelgroßen Rasenflächen. Bei vielen Hindernissen wie etwa Bäumen oder Blumen scheint das Mähen mit dem Kabel eher ungünstig wodurch es sich empfiehlt dort eher ein Benzinmäher zu verwenden.

Wo finde ich den passenden Rasenmäher Test? Für eine bessere Test-Übersicht wurden die verschiedenen Antriebstypen in mehrere Bestenlisten aufgeteilt: